Leipzig Heute

Leipzig ist mit ungefähr 514.000 Einwohnern eine der größten Städte in Ostdeutschland.

Als einer der führenden Austragungsorte für Messen und Ausstellungen war Leipzig schon immer eine Schnittstelle verschiedener Kulturen – heute dient die so genannte „Europäische Metropolregion“ als logistisches Drehkreuz zwischen Ost- und Westeuropa. Außerdem hat sich die Stadt als pulsierende Kunst- und Kulturmetropole (z.B. mit der Baumwollspinnerei) und beliebte Universitätsstadt einen Namen gemacht. Mit den Max-Planck-Instituten und der Bio-City etabliert sich Leipzig auch als wissenschaftlicher Standort von hohem Rang. Darüber hinaus hat sich die Stadt mit den Fernsehstudios des Mitteldeutschen Rundfunks und zahlreichen Verlagen als europäischer Medienstandort profiliert. Dies führte dazu, dass wichtige Industrie- und Logistikunternehmen, wie BMW, Porsche, DHL und Amazon ihre Zweigstellen hier aufbauten.

Charakteristisch für Leipzig als Immobilienstandort ist der hohe Anteil an Gebäuden im Wilhelminischen Baustil. Die denkmalgeschützte Wohngegend Waldstraßenviertel ist eines der größten zusammenhängenden Viertel im Wilhelminischen Baustil in ganz Europa.

Viele Immobilien wurden bereits restauriert, trotzdem warten zahlreiche „Schätze“ auf Investoren. Da Leipzig eine der wenigen deutschen Städte ist, deren Einwohnerzahl steigt, wächst die Nachfrage nach restaurierten Wohn- und Gewerbeimmobilien.